Filter

Arachon Evolution 2016
Arachon Evolution 2016  

Inhalt: 0.75 Liter (39,33 €* / 1 Liter)

29,50 €*

Blaufränkisch a'Kira 2015
Blaufränkisch a'Kira 2015  

Inhalt: 0.75 Liter (20,67 €* / 1 Liter)

15,50 €*

Cabernet Sauvignon 2015 Weingut Klosterkeller Siegendorf
Cabernet Sauvignon 2015 Weingut Klosterkeller Siegendorf

Inhalt: 0.75 Liter (18,00 €* / 1 Liter)

13,50 €*

Gesellmann Blaufränkisch Creitzer Reserve 2017
Gesellmann Blaufränkisch Creitzer Reserve 2017   Anbaugebiet: Das Mittelburgenland liegt südlich des Neusiedlersees. Es trägt auch den Beinahmen „Blaufränkisch-Land“. Eine Hommage an die stärkste Rebsorte im Anbaugebiet, die ganze 1.912 Hektar Rebfläche einnimmt.   Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Mittelburgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande.   Rebsorte: Diese österreichische Spezialität liefert einen in der Jugend ungestümen tieffruchtigen Rotwein, der durch Reifung samtiger, geschmeidiger und facetten­reicher wird. Nach der traditionellen Maischegärung im Stahltank wird dieser Blaufränkisch 12 Monate im Barrique aus französischer und österreichischer Eiche sowie 5 Monate im großen Eichenfaß ausgebaut.   Bodenbeschaffenheit: Schwerer kalkiger Lehmboden.   Erzeuger: Innovation und Tradition verbinden sich im Weingut Gesellmann zur perfekten Harmonie. 1767 erstmals urkundlich erwähnt zählt das 22 Hektar große Weingut heute zu den Pionieren auf dem Rotweinsektor. Herausragende Weine wie die Cuveés „OP Eximium“ sowie „Bela Rex“ feiern auf internationaler Ebene große Erfolge. Vor allem aber den einheimischen Rebsorten möchte man auf dem Weingut Aufmerksamkeit schenken.   Beschreibung: Rubinrot mit violetten Reflexen; Duft von reifen Brombeeren und Kirschen, delikate, feinwürzige Röstnoten; gut strukturiert, feinkörniges Tannin, elegant, würzig; lang anhaltend.

Inhalt: 0.75 Liter (26,00 €* / 1 Liter)

19,50 €*

Gesellmann St. Laurent 2016
Gesellmann St. Laurent 2016   Anbaugebiet: Die schweren Böden des waldreiches Hügellandes bieten beste Voraussetzungen für charaktervolle, tanninbetonte Rotweine, die hier, an der ungarischen Grenze, im pannonisch geprägtem Klima wachsen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Mittelburgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande. Rebsorte: Ein reinsortiger St. Laurent. Diese Rebsorte bringt tiefdunkle, samtig-vollmundige Weine mit weicher Tannin- und mittlerer Körperstruktur hervor und ist für den Barriqueausbau geeignet. Bodenbeschaffenheit: Schwerer kalkiger Lehmboden. Erzeuger: Innovation und Tradition verbinden sich im Weingut Gesellmann zur perfekten Harmonie. 1767 erstmals urkundlich erwähnt zählt das 22 Hektar große Weingut heute zu den Pionieren auf dem Rotweinsektor. Herausragende Weine wie die Cuveés „OP Eximium“ sowie „Bela Rex“ feiern auf internationaler Ebene große Erfolge. Vor allem aber den einheimischen Rebsorten möchte man auf dem Weingut Aufmerksamkeit schenken. Beschreibung: Tiefdunkles Rubinrot mit violetten Reflexen; delikate Aromen von schwarzen Beerenfrüchten, Anklänge von Kakao und feinen Rauchnoten, saftige Fruchtfülle; kremig, dicht und dennoch voller Finesse.

Inhalt: 0.75 Liter (19,87 €* / 1 Liter)

14,90 €*

Hill 1 (2015)
Hill 1 jahrgang 2015  

Inhalt: 0.75 Liter (52,67 €* / 1 Liter)

39,50 €*

Johann Topf Zweigelt Strassertal 2018
Johann Topf Zweigelt Strassertal 2018

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*

Markowitsch Redmont 2017
Markowitsch Redmont 2017   Anbaugebiet: Das kleine aufstrebende Anbaugebiet im Süden von Wien nutzt in vielen Lagen sowohl vom klimatischen Einfluss des Neusiedlersees als auch von den kühlen Winden der Donauauen aus.   Klassifizierung: Weine aus Österreich, hier Carnuntum, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande. Wegen des Einsatzes von Cabernet Sauvignon, aber, wird er als Landwein vermarktet.   Rebsorte: Über ein Jahr im Barrique zur Reife geführt, betonen etwa 65% Zweigelt vor allem den fruchtigen Duft und die samtige Fülle, 25% Cabernet Sauvignon sorgen für feine Struktur und Lagerfähigkeit sowie 10% Syrah welcher sich durch seinen rassigen, würzigen Körper auszeichnet.   Bodenbeschaffenheit: Der Name Redmont (Rothenberg), steht als Synonym für die Südhänge mit den typischen roten Schotterauflagen. Diese kargen Böden ergeben Weine von großer Struktur, feinen Aromen und hoher Lagerfähigkeit.   Erzeuger: Gerhard Markowitsch ist der geborene „Allrounder“. Es macht ihm Spaß, verschiede Rebsorten und unterschiedliche Stile zu vinifizieren und die großartigen Weine zeigen, daß er sein Handwerk auf jedem Gebiet beherrscht. Der Name REDMONT (Rothenberg), steht als Synonym für die Südhänge mit den typischen roten Schotterauflagen. Diese kargen Böden ergeben Weine von großer Struktur , feinen Aromen und hoher Lagerfähigkeit   Beschreibung: Leuchtendes Rubingranat, violette Reflexe, in der Nase rauchige, mineralische Note Zart blättrig unterlegte Weichselfrucht, am Gaumen sehr elegant, erinnert ein wenig an Weine der nördlichen Rhone, sehr engmaschig mit herrlicher Fruchtsüße im Nachall  

Inhalt: 0.75 Liter (26,00 €* / 1 Liter)

19,50 €*

Markowitsch Rubin Carnuntum 2018
Markowitsch Rubin Carnuntum 2018   Anbaugebiet: Das kleine dynamische Anbaugebiet im Südosten von Wien profitiert in vielen Lagen sowohl vom klimatischen Einfluß des Neusiedlersees als auch von den kühlen Winden der Donauauen.   Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Carnuntum, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande.   Rebsorte: Diese erfolgreiche österreichische Züchtung aus Blaufränkisch mit Sankt Laurent bringt Weine mit ausgeprägt fruchtigem Duft und samtiger Fülle.   Bodenbeschaffenheit: Schottrige Lehmböden mit kalkreichen Einschlüssen.   Erzeuger: Gerhard Markowitsch ist der geborene „Allrounder“. Es macht ihm Spaß, verschiede Rebsorten und unterschiedliche Stile zu vinifizieren und die großartigen Weine zeigen, daß er sein Handwerk auf jedem Gebiet beherrscht. Diesem universellen Winzer eine große Zukunft vorherzusagen braucht es keinerlei prophetische Gaben, er ist ehrgeizig, konsequent in seiner Arbeit und dennoch mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität. Der Rubin Carnuntum wurde im Stahltank vergoren und anschließend 10 Monate im Barrique ausgebaut.   Beschreibung: Leuchtendes Purpurrot; betörende Aromen von Himber(gelee) mit Anklängen von Schokolade, zartsaftige Fruchtfülle, dicht, weich und vollmundig, feine Würze im Nachhall, harmonisches Gefüge.

Inhalt: 0.75 Liter (18,53 €* / 1 Liter)

13,90 €*

Pannobile 2017 Paul Achs
Pannobile 2017 Weingut Paul Achs   Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine seine Vorteil bietet. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande. Rebsorte: Eine gelungene Vermählung aus 50% Zweigelt, 30% Blaufränkisch, 15% Sankt Laurent und 5% Pinot Noir stehen. Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand. Erzeuger: Paul Achs, der 1990 nach einem „Umweg“ über Kalifornien, in den elterlichen Betrieb eingestiegen ist, gehört zu den jungen Winzern, die das außergewöhnliche Qualitätspotenzial dieses Gebietes erfolgreich umzusetzen verstehen. Er lässt sein fundiertes oenologisches Wissen in die Weine einfließen und gehört dem Verbund „Pannobile“ an, eine Vereinigung von acht innovativen Winzern aus Gols, deren Weine sich durch die unverwechselbare Stilistik und dem Charakter der einheimischen Rebsorten auszeichnen. Beschreibung: Tiefdunkles Granatrot mit lila Reflexen; delikate Röstnoten von Rauch, Vanille, Aromen von reifen schwarzen Beerenfrüchten und Schokolade; saftige Fruchtfülle, geschmeidiges Tannin; Anklänge von Schokolade; komplex, vielschichtig und ausgewogen.  

Inhalt: 0.75 Liter (46,67 €* / 1 Liter)

35,00 €*

Paul Achs Blaufränkisch Heideboden 2018
Paul Achs Blaufränkisch Heideboden 2018   Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine ideale Bedingungen bietet.   Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande.   Rebsorte: Diese österreichische Spezialität liefert einen in der Jugend ungestümen tieffruchtigen Rotwein, der durch Reifung samtiger, geschmeidiger und facetten­reicher wird. Nach der traditionellen Maischegärung im Stahltank wird dieser Blaufränkisch 12 Monate im Barrique aus französischer und österreichischer Eiche sowie 5 Monate im großen Eichenfaß ausgebaut.   Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand.   Erzeuger: Nur vier Jahre nach seinem Einstieg in das elterliche Weingut wurde Paul Achs vom Falstaff zum Winzer des Jahres ausgezeichnet. Inzwischen hat er sich einen großen Namen als Erzeuger von finessenreichen und eleganten Rotweinen gemacht. 90% der Produktion ist zwischen rot. Der größte Teil wird gekonnt, aber nicht aufdringlich im Barrique ausgebaut. Paul Achs erreicht sein hohes Qualitätsniveau vor allem durch extrem niedrige Hektarerträge. Bemühungen, die sich ausgezahlt haben. Der engagierte Winzer zählt zu den Besten in der österreichischen Rotweinszene.   Beschreibung: Wird in gebrauten Barriques ausgebaut (3. und 4. Befüllung) und ist ein fruchtbetonter Blaufränkisch, der auch seine sortentypischen Ecken und Kanten hat und mit der Luft sehr gut zulegt.

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*

Paul Achs Pinot Noir Burgenland 2007
Paul Achs Pinot Noir Burgenland 2007   Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine  ideale Bedingungen bietet.   Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande.   Jahrgang: : Das Weinjahr 2003 war in Deutschland von Sonne satt, Rekordtemperaturen und geringen Niederschlägen geprägt. Die Weine verfügen über extrem hohe Mostgewichte, moderate Fruchtsäuren und hohem Aromenpotenzial.   Rebsorte: Die Rebsorte Spätburgunder stellt hohe Ansprüche an ihren Standort und an den Winzer, um ihr elegantes Aromenspektrum entfalten zu können.   Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand.   Erzeuger: Nur vier Jahre nach seinem Einstieg in das elterliche Weingut wurde Paul Achs zum Falstaff-Winzer des Jahres ausgezeichnet. Inzwischen hat er sich einen großen Namen als Erzeuger von finessenreichen und eleganten Rotweinen gemacht. 90% der Produktion ist zwischen rot. Der größte Teil wird im Barrique ausgebaut. Paul Achs erreicht sein hohes Qualitätsniveau vor allem durch extrem niedrige Hektarerträge. Bemühungen, die sich ausgezahlt haben. Der engagierte Winzer zählt zu den Besten in der österreichischen Rotweinszene.   Beschreibung: Leuchtendes Rubinrot, dezente Röstnoten von Tabak, Aromen von Waldbeeren und Pflaumen, Anklänge von Kräutern, elegante Struktur, gute aromatische Länge; gutes Reifepotenzial, lang anhaltend.

Inhalt: 0.75 Liter (52,67 €* / 1 Liter)

39,50 €*

Paul Achs St. Laurent 2018
Paul Achs St. Laurent 2018   Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine seine Vorteil bietet. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande. Rebsorte: Die in Österreich weit verbreitete Sorte St. Laurent erlebt derzeit eine Renaissance. Die frühreifende Sorte liebt tiefgründige wie kalkhaltige Böden und erbringt meist Weine von tiefdunkler Farbe. Das Aromenspektrum reicht von Holunderbeeren bis Wildkirschen. Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand. Erzeuger: Paul Achs, der 1990 nach einem „Umweg“ über Kalifornien, in den elterlichen Betrieb eingestiegen ist, gehört zu den jungen Winzern, die das außergewöhnliche Qualitätspotential dieses Gebietes erfolgreich umzusetzen verstehen. Er lässt sein fundiertes önologisches Wissen in die Weine einfließen und gehört dem Verbund „Pannobile“ an, eine Vereinigung von acht innovativen Winzern aus Gols, deren Weine sich durch die unverwechselbare Stilistik und dem Charakter der einheimischen Rebsorten auszeichnen. Beschreibung: Leuchtenndes Rubinrot mit violetten Reflexen; intensive Aromen von schwarzen Beerenfrüchten und Schattenmorellen, feinwürzige Röstnoten von Kaffee, Vanille, Karamell; weich und saftig am Gaumen, saftige Fruchtfülle, gute Struktur, gut eingebundenes Tannin, angenehmer Nachhall.  

Inhalt: 0.75 Liter (21,20 €* / 1 Liter)

15,90 €*

Paul Achs Ungerberg Blaufränkisch 2018
Ungerberg 2018 Weingut Paul Achs Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine ideale Bedingungen bietet. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande. Jahrgang: Das Weinjahr 2007 wies sich bis Lesebeginn als durchschnittlich aus, doch sorgten in vielen Gebieten die schönen Herbsttage für einen wunderbaren Anstieg der Mostgewichte, so dass überdurchschnittliche Qualitäten eingekellert werden konnten. Rebsorte: Zu 100% in neuen Barriques zur Reife geführt sorgen 65% Blaufränkisch vor allem für tiefe Frucht und gute Lagerfähigkeit, 20% Syrah für rassigen, würzigen Körper und 15% Merlot für Kraft und zartgliedrige Art. Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand. Erzeuger: Nur vier Jahre nach seinem Einstieg in das elterliche Weingut wurde Paul Achs vom Falstaff zum Winzer des Jahres ausgezeichnet. Inzwischen hat er sich einen großen Namen als Erzeuger von finessenreichen und eleganten Rotweinen gemacht. 90% der Produktion ist zwischen rot. Der größte Teil wird gekonnt, aber nicht aufdringlich im Barrique ausgebaut. Paul Achs erreicht sein hohes Qualitätsniveau vor allem durch extrem niedrige Hektarerträge. Bemühungen, die sich ausgezahlt haben. Der engagierte Winzer zählt zu den Besten in der österreichischen Rotweinszene. Beschreibung: Leuchtendes Rubinrot, dezente Röstnoten von Tabak, Aromen von Waldbeeren und Pflaumen, Anklänge von Kräutern, elegante Struktur, gute aromatische Länge; gutes Reifepotenzial, lang anhaltend. Empfehlung: Bei 17 Grad Celsius zu luftgetrocknetem Schinken, Wildpasteten und feinen Bratengerichten, Rehschulter mit Beerensauce sowie gute gereiften Käsesorten. Wir empfehlen, diesen Wein bis 2020 zu trinken.

Inhalt: 0.75 Liter (63,33 €* / 1 Liter)

47,50 €*

Paul Achs Zweigelt (2018)
Zweigelt 2018 Weingut Paul Achs   Anbaugebiet: Der einzige Steppensee im mittleren Europa sorgt hier im Osten Österreichs für ein äußerst gemäßigtes Klima – pannonischer Einfluss – was sowohl für die Weiß- als auch für die Rotweine ideale Bedingungen bietet.   Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Burgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften wie hierzulande.   Rebsorte: Diese erfolgreiche, österreichische Kreuzung aus Blaufränkisch x St. Laurent bringt Weine mit ausgeprägt fruchtigem Duft und samtiger Fülle.   Bodenbeschaffenheit: Schottrige Schwarzerde, lehmiger Sand.   Erzeuger: Nur vier Jahre nach seinem Einstieg in das elterliche Weingut wurde Paul Achs vom Falstaff zum Winzer des Jahres ausgezeichnet. Inzwischen hat er sich einen großen Namen als Erzeuger von finessenreichen und eleganten Rotweinen gemacht. 90% der Produktion ist zwischen rot. Der größte Teil wird gekonnt, aber nicht aufdringlich im Barrique ausgebaut. Paul Achs erreicht sein hohes Qualitätsniveau vor allem durch extrem niedrige Hektarerträge. Bemühungen, die sich ausgezahlt haben. Der engagierte Winzer zählt zu den Besten in der österreichischen Rotweinszene.   Beschreibung: Leuchtendes Rubinrot mit violetten Reflexen; intensiver Duft von reifen Schwarzkirschen und Blaubeeren, Anklänge von Zartbitterschokolade; weich und saftig am Gaumen, saftig-feine Fruchtfülle, filigrane Struktur, gut eingebundenes Tannin, angenehmer Nachhall.

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*

Privatkeller Schlumberger Cabernet Merlot 2015
Privatkeller Cabernet Merlot 2015 Weingut Robert Schlumberger Anbaugebiet: Nur wenige Kilometer südlich von Wien liegt an den Südosthängen des Harzbergs Bad Vöslau, das Zentrum des gleich-namigen Weinbaugebietes der Thermenregion. Auf knapp 150 Hektar Anbaufläche wachsen überwiegend Rotweine, die den Ruf des Gebietes begründen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich unterliegen ähnlichen Vorschriften wie die Weine aus Deutschland. Rebsorten: Zwei Drittel Cabernet Sauvignon verleihen dem Wein seine Struktur und Rasse, ein Drittel Merlot die saftige Fülle und ein Hauch Cabernet Franc die würzige Finesse. Der Jungwein reift 12 Monate in französischen Eichenholzfässern und ein weiteres Jahr auf der Flasche bevor sie auf den Markt kommen. Bodenbeschaffenheit: Braunerde auf betont schottrigen bis kalkigen, sandigen Schwemmböden. Erzeuger: Das Weingut Schlumberger zählt zu den traditionsreichsten Erzeugern in Österreich. Die Familie Schlumberger hat nicht nur das Champagnerverfahren nach Österreich gebracht, sie war auch Pionier im Rotweinanbau und hat damit internationalen Ruf erlangt. Heute verfügt das Weingut über 14 Hektar Weingärten mit 10 ha im Ertrag. Beschreibung: Tiefdunkles Purpurrot, intensive Aromen von Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren, Anklänge von Rauch und Vanille, dicht gewoben, geschmeidige Tannine, feinwürziger Nachhall. Wir empfehlen, diesen Wein bis 2022 zu trinken.

Inhalt: 0.75 Liter (24,67 €* / 1 Liter)

18,50 €*

Privatkeller Schlumberger Cabernet Merlot 2015 Magnum
Privatkeller Schlumberger Cabernet Merlot 2015 Magnum Anbaugebiet: Nur wenige Kilometer südlich von Wien liegt an den Südosthängen des Harzbergs Bad Vöslau, das Zentrum des gleich-namigen Weinbaugebietes der Thermenregion. Auf knapp 150 Hektar Anbaufläche wachsen überwiegend Rotweine, die den Ruf des Gebietes begründen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich unterliegen ähnlichen Vorschriften wie die Weine aus Deutschland. Rebsorten: Zwei Drittel Cabernet Sauvignon verleihen dem Wein seine Struktur und Rasse, ein Drittel Merlot die saftige Fülle und ein Hauch Cabernet Franc die würzige Finesse. Der Jungwein reift 12 Monate in französischen Eichenholzfässern und ein weiteres Jahr auf der Flasche bevor sie auf den Markt kommen. Bodenbeschaffenheit: Braunerde auf betont schottrigen bis kalkigen, sandigen Schwemmböden. Erzeuger: Das Weingut Schlumberger zählt zu den traditionsreichsten Erzeugern in Österreich. Die Familie Schlumberger hat nicht nur das Champagnerverfahren nach Österreich gebracht, sie war auch Pionier im Rotweinanbau und hat damit internationalen Ruf erlangt. Heute verfügt das Weingut über 14 Hektar Weingärten mit 10 ha im Ertrag. Beschreibung: Tiefdunkles Purpurrot, intensive Aromen von Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren, Anklänge von Rauch und Vanille, dicht gewoben, geschmeidige Tannine, feinwürziger Nachhall. Wir empfehlen, diesen Wein bis 2022 zu trinken.

Inhalt: 1.5 Liter (24,33 €* / 1 Liter)

36,50 €*

Schwarz Rot 2016
 Schwarz Rot Zweigelt

Inhalt: 0.75 Liter (59,33 €* / 1 Liter)

44,50 €*

Sepp Moser Zweigelt 2011
Sepp Moser Zweigelt 2011 - 1,0 liter   HERKUNFTSLAND: Österreich ANBAUGEBIET: Burgenland REBSORTE: Zweigelt BEURTEILUNG: Dunkel-granatroter Glanz mit violetten Reflexen, intensive Waldbeer-Aromatik; am Gaumen mild, sehr fruchtbetont und anregend. EMPFEHLUNG: Jausen, Schlachtplatte, Vorspeisen mit Fleischanteil TRINKTEMPERATUR: 16 °C ABFÜLLER: Weingut Sepp Moser Inhalt: 1,0 liter

Inhalt: 1 Liter

5,50 €*

Souveräner Malteser Ritter Orden Merlot 2015
Souveräner Malteser Ritter Orden Merlot 2015

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*

Weingut Bründlmayer Pinot Noir 2016
Weingut Bründlmayer Pinot Noir (Blauburgunder) 2016

Inhalt: 0.75 Liter (35,33 €* / 1 Liter)

26,50 €*

Weingut Gesellmann (G) 2015
G 2015 Weingut Gesellmann Anbaugebiet: Die schweren Böden des waldreiches Hügellandes bieten beste Voraussetzungen für charaktervolle, tanninbetonte Rotweine, die hier, südlich des Neusiedlersees an der ungarischen Grenze, im pannonisch geprägtem Klima wachsen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Mittelburgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande. Rebsorte: Eine Cuvée aus Blaufränkisch und St. Laurent. Nach einer traditionellen Maischegärung im Stahltank und 2 bis 4 mal täglich überpumpen der Maische, reifte die Vermählung 22 Monate in Barriques aus großteils französischer Eiche. Bodenbeschaffenheit: Von lehmigem Sand bis kalkhaltigem Lehm, mit hohem Tonanteil. Erzeuger: Innovation und Tradition verbinden sich im Weingut Gesellmann zur perfekten Harmonie. 1767 erstmals urkundlich erwähnt zählt das 22 Hektar große Weingut heute zu den Pionieren auf dem Rotweinsektor. Herausragende Weine wie die Cuveés OP Eximium sowie Bela Rex feiern auf internationaler Ebene große Erfolge. Vor allem aber den einheimischen Rebsorten möchte man auf dem Weingut Aufmerksamkeit schenken. Beschreibung: Dichtes Rubinrot; intensive Aromen von dunklen Waldbeeren, Anklänge von Tabak und Schokolade, feinkörniges Tannin, dicht gewoben, komplex; ein großer Wein.

Inhalt: 0.75 Liter (96,67 €* / 1 Liter)

72,50 €*

Weingut Gesellmann Bela Rex 2016
Bela Rex 2016 Weingut Gesellmann Anbaugebiet: Die schweren Böden des waldreiches Hügellandes bieten beste Voraussetzungen für charaktervolle, tanninbetonte Rotweine, die hier, südlich des Neusiedlersees an der ungarischen Grenze, im pannonisch geprägtem Klima wachsen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Mittelburgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande. Jahrgang: Das Weinjahr  wies sich bis Lesebeginn als durchschnittlich aus, doch sorgten in vielen Gebieten die schönen Herbsttage für einen wunderbaren Anstieg der Mostgewichte, so dass überdurchschnittliche Qualitäten eingekellert werden konnten. Rebsorte: Der Spitzenwein des Hauses wird aus den internationalen Rebsorten zu Zweidrittel Cabernet Sauvignon und Eindrittel Merlot komponiert. Nach einer traditionellen Maischegärung im Stahltank und 2 bis 4 mal täglich überpumpen der Maische, reifte die Vermählung 22 Monate in Barriques aus großteils französischer Eiche. Bodenbeschaffenheit: Von lehmigem Sand bis kalkhaltigem Lehm, mit hohem Tonanteil. Erzeuger: Innovation und Tradition verbinden sich im Weingut Gesellmann zur perfekten Harmonie. 1767 erstmals urkundlich erwähnt zählt das 22 Hektar große Weingut heute zu den Pionieren auf dem Rotweinsektor. Herausragende Weine wie die Cuveés OP Eximium sowie Bela Rex feiern auf internationaler Ebene große Erfolge. Vor allem aber den einheimischen Rebsorten möchte man auf dem Weingut Aufmerksamkeit schenken. Beschreibung: Intensives Rubinrot mit violetten Reflexen; feinwürzige Aromen erinnern an orientalische Gewürze, Rauch und reifen roten Früchten und einem von Kakao untersetzten Vanillin-Ton; dicht gewoben, ausgewogene Gerbstoffstruktur, vielschichtig, elegant und geschmeidig. Ein vielschichtiger Wein mit großem Potenzial. Wir empfehlen, diesen Wein bis 2025 zu trinken.

Inhalt: 0.75 Liter (58,00 €* / 1 Liter)

43,50 €*

Weingut Gesellmann OP Eximium 2018 Cuvee No. 31
OP Eximium 2018 Cuvee No. 31 - Weingut Gesellmann Anbaugebiet: Die schweren Böden des waldreiches Hügellandes bieten beste Voraussetzungen für charaktervolle, tanninbetonte Rotweine, die hier, südlich des Neusiedlersees an der ungarischen Grenze, im pannonisch geprägtem Klima wachsen. Klassifizierung: Qualitätsweine aus Österreich, hier aus dem Mittelburgenland, unterliegen ähnlichen Vorschriften, wie hierzulande. Rebsorte: 17 Monate im Barrique zur Reife geführt, sorgt der Blaufränkisch vor allem für tiefe Frucht und gute Lagerfähigkeit, der Zweigelt betont den fruchtigen Duft und die samtige Fülle und der Sankt Laurent untermalt die Cuvée mit Geschmeidigkeit und feinkörnigem Tannin. Bodenbeschaffenheit: Von lehmigem Sand bis kalkhaltigem Lehm, mit hohem Tonanteil. Erzeuger: Innovation und Tradition verbinden sich im Weingut Gesellmann zur perfekten Harmonie. 1767 erstmals urkundlich erwähnt zählt das 22 Hektar große Weingut heute zu den Pionieren auf dem Rotweinsektor. Herausragende Weine wie die Cuveés OP Eximium sowie Bela Rex feiern auf internationaler Ebene große Erfolge. Vor allem aber den einheimischen Rebsorten möchte man auf dem Weingut Aufmerksamkeit schenken. Beschreibung: Dunkles Rubingranatrot; in der Nase dichte Kirschen- und Brombeerfrucht unterlegt von zarter Würze, delikate Röstnoten, Lakritz und Vanille, geschmeidige Fülle mit ausgewogenem Spiel von Frucht und Holz. Ein vielschichtiger Wein mit großem Potenzial. Wir empfehlen, diesen Wein bis 2030 zu trinken.

Inhalt: 0.75 Liter (36,67 €* / 1 Liter)

27,50 €*