★ ★ ★ ★ ★ Beste Weine & Spirituosen sicher online kaufen bei Vinum Nobile | Weinhandel ★ ★ ★ ★ ★ -5% Rabatt zusätzlich ab 350.- € Bestellsumme mit Warenkorb Gutschein-Code " Danke " ★ ★ ★ ★ ★ Auf Sie warten hier über 2.300 verschiedene Weine & Spirituosen von über 700 renommierten Erzeugern weltweit. Natürlich von preiswert bis exklusiv ★ ★ ★ ★ ★

Chilenischer Rotwein | Vino tinto.

Der Weinbau in Chile begann mit französischen Einwanderern Mitte des 19. Jahrhunderts. Chile ist bekannt für seine exzellenten Rotweine und hat einige der besten Weinanbaugebiete in Südamerika. Einige der bekanntesten Rotweinsorten, die in Chile produziert werden sind Carmenere, Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Pinot Noir. Diese Rotweinsorten sind nur einige Beispiele für die hervorragenden Rotweine, die in Chile produziert werden. Chile hat eine breite Palette von Weinanbaugebieten und Klimazonen, die eine Vielzahl von Traubensorten unterstützen und somit eine große Vielfalt an Weinen bieten. Finden Sie hier ihren leckeren chilenischen Rotwein.
Filter
Chile
trocken
Reserva Especial Cordillera Carmenere 2019
Chilenischer Rotwein Reserva Especial Cordillera Carmenere mit 14,5 % vol. Die Nase verrät sofort die charakteristischen Carmenère-Aromen von reifen Waldbeeren, Leder und Eukalyptus, die sehr harmonisch mit würzigen Noten von Lorbeer und Gewürznelken, Lakritz und schwarzem Pfeffer verschmelzenGeschmack: am Gaumen weit, rund und vollmundig mit reifem, harmonisch eingebundenem Tannin, die würzig-fruchtig Aromen des Bouquets sind auch am Gaumen gut zu spüren, elegant unterlegt mit den warmen Toast- und Röstnoten der Eichenholzreife, die im Finale lange nachhallen Serviervorschlag: am liebsten zu gegrilltem Lamm- und Schweinefleisch oder Kurzgebratenem mit vielen Kräutern, aber auch zu saftigem Lammbraten mit Oliven, mediterranen Ofengerichten mit Auberginen (Moussaka), herzhafter Pasta (Cannelloni mit Tomaten-Fleischfüllung) oder zu gereiftem Hartkäse  lagerbar bis (mind.): mind. + 8 Jahre Herstellung: Auf eher mäßige Niederschläge im Winter und Frühling folgte in vielen Gebieten ein überdurchschnittlich heißer Sommer, der das Rebwachstum zügig vorantrieb und auch die Trauben schon früh prallgesund und aromatisch ausreifen ließ. Für Torres Cordillera Carmenère 2007 startet die Lese in der zweiten Märzwoche mit dem Merlot, Mitte März folgt Petit Verdot und erst zuletzt, ab Mitte April, werden die Carmenère-Trauben eingebracht. In der Kellerei werden alle Trauben nach Rebsorten getrennt gemahlen, eingemaischt und innerhalb sieben Tagen bei kontrollierten Temperaturen zwischen 26 °C (Merlot) und 28 °C (Carmenère, Petit Verdot) auf der Maische vergoren. Insgesamt einen Monat verbleiben die Weine in Kontakt mit den Beerenhäuten, um hier ein Maximum der intensiven Farbpigmente, der saftigen Rebsortenaromen und reifes Tannin zu konzentrieren. Sie werden dann behutsam abgezogen, zum Final Blend vermählt und für neun Monate in Fässern aus französischer Eiche zur Reife gelegt (30 % neues Holz, 70 % Fässer aus zweiter Belegung). Flaschenabfüllung des Cordillera Carmenère im August des nächsten Jahres. . Weinnotiz: Die Kordilleren der Anden sind Grenze und Nahtstelle zugleich. Je nach Blickwinkel trennen oder verbinden sie Chile und Argentinien, zwei Länder, zwei Kulturen und prägen mit diesem besonderen Charakter auch die Weine, die hier entstehen. Unter dem Namen "Cordillera" hat ihnen Torres eine eigene Serie ausgesuchter Qualitäten gewidmet. Sein Cordillera Carmenère aus fünfzig Prozent der chilenischen "Leitrebe" Carmenère, ergänzt mit Merlot und Petit Verdot, stammt aus den Hochtälern der Kordilleren im Valle de Maule (ganz im Süden des Valle Central). Die Reben erbringen hier nur geringe Erträge, doch von außergewöhnlicher Konzentration, die in der intensiven, würzig-aromatisch gereiften Frucht, der Harmonie und Geschmeidigkeit des Weines ihren vollendeten Ausdruck findet.  

Inhalt: 0.75 Liter (23,33 €* / 1 Liter)

17,50 €*
✦ Top
Chile
trocken
Santa Digna Gran Reserva Carmenere 2021
Chilenischer Rotwein Santa Digna Gran Reserva Carmenere Miguel Torres mit 14 % vol. Am Gaumen dominiert die elegante Frucht mit fast süßlichen Tanninen und feinwürzigen Aromen von Lakritz, schwarzem Pfeffer und Nelken; die Reife in französischer Eiche verleiht dem Wein zusätzlich zarte Toastnoten mit einem Hauch von Vanille. Präsentiert sich in saftigem Kirschrot, mit üppigem Bouquet von Brombeeren und Schwarzen Johannisbeeren; dazu mischen sich leicht balsamische, an Eukalyptus erinnernde Noten und hintergründige Fruchtnuancen von Mandarine. Am Gaumen dominiert die elegante Frucht mit fast süßlichen Tanninen und feinwürzigen Aromen von Lakritz, schwarzem Pfeffer und Nelken; die Reife in französischer Eiche verleiht dem Wein zusätzlich zarte Toastnoten mit einem Hauch von Vanille. Serviervorschlag: Ein hervorragender Begleiter zu allen würzig-aromatischen Fleischgerichten, speziell zu Wild und gegrilltem roten Fleisch oder geräucherten Wurstwaren und Wildgeflügel. Serviertemperatur: 18.00 °C optimal trinkreif: 20120 lagerbar bis (mind.): 2024 Weinbearbeitung: Die ab Mitte März (Cabernet Sauvignon) bzw. Mitte April (Carmenère) gelesenen Trauben wurden getrennt je 7 Tage lang bei 28°C vergoren und verblieben einen weiteren Monat auf den Beerenhäuten, um Tannin, Farb- und Geschmacksstoffe zu extrahieren. Danach reiften die Weine zunächst 12 Monate separat in Fässern aus Nevers-Eiche, 20% neu, danach, vermählt zur fertigen Cuvée, für weitere 3 Monate auf der Flasche, bevor der Reserva endlich auf den Markt darf. Auszeichnung: Weinwirtschaft: 2 Sterne Weinnotiz: Anbaugebiet: Valle Central. Ob es nun die sandigen Böden oder die besondere Lage waren, die das Land bisher vor der Reblaus verschonten? Fakt ist, dass Chile die Acatama-Wüste im Norden, die Anden im Osten, die Arktis im Süden und der Pazifik im Westen fest umschließen. Während der Trockenzeit werden die Reben mit einem, noch aus der Zeit der Inka stammenden und vom Gletscherschmelzwasser der Anden gespeisten, Bewässerungssystem versorgt. Die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht können bis zu 20 °C betragen und bieten damit den Trauben perfekte Klimabedingungen, um auch bei voller Reife ihre elegante Säure zu bewahren. Im Jahr 1979 hatte Großvater Don Miguel Torres Carbó in Chile, südlich von Curicó, das Weingut Viña Maquehua gegründet, auf dem die Familie Torres bis heute ihre berühmten chilenischen Spitzenqualitäten keltert. Die 230 Hektar Weinberge im Valle de Curicó sind mit Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Gewürztraminer, Malbec, Merlot, Pinot Noir, Riesling und Sauvignon Blanc bepflanzt, aus denen die Weine der Linien Santa Digna, Cordillera sowie Manso de Velasco gekeltert werden. Santa Digna wurden in Chile die steinernen Kreuze genannt, die die wilden Landschaften, Wasser, Wälder, Wüste und Andengletscher, vom urbaren Ackerland trennten: Sie gelten als Symbole für Fruchtbarkeit und Wohlstand.

Inhalt: 0.75 Liter (12,67 €* / 1 Liter)

9,50 €*
Chile
trocken
Ausverkauft
Santa Rita Estate Reserve Cabernet Sauvignon 2018
Chilenischer Rotwein Santa Rita Estate Reserve Cabernet Sauvignon 2018 mit 14 % vol. Das berühmte chilenische Weingut Santa Rita wurde 1880 gegründet und die Hauptkellerei befindet sich in diesen Tagen immer noch in der Region Alto Jahuel (Upper Maipo). Heute jedoch können die Weinmacher Andrés Ilabaca und Cecilia Torres auf viele verschiedene Anbauregionen und somit auf unterschiedliche Terroirs für den perfekten Wein zurückgreifen, wie zum Beispiel Casablanca Valley - ein Terroir für exzellente Weißweine. Fabelhafte Bewertungen sind die Anerkennung, die Santa Rita und ihre leidenschaftlichen Winemaker immer wieder in den Weinmagazinen der Welt zuteil wird. Die Vinifikation: Temperaturkontrollierte Gärung der entrappten Trauben in Stahltanks bei 25-28°C unter Verwendung von selektierten Hefen. Eine weitere lange Zeit der Mazeration bei niedrigeren Temperaturen gibt dem Wein zusätzliche Struktur. 60% des Cabernet Sauvignons reifen für 8 Monate in amerikanischen Eichenfässern. Die anderen 40% werden vor der Abfüllung ausschließlich in Stahltanks ausgebaut. Der Wein: Ein ausdrucksstarkes Rubinrot leuchtet im Glas. Im Bukett wird man vereinnahmt von fruchtigen Aromen reifer schwarzer Früchte wie Brombeeren und Pflaumen, gepaart mit feinen Noten frischer Kräuter. Das Aromenrad wird vervollständigt durch süßliche Gewürznoten von Vanille, Nelken und Pfeifentabak, gepaart mit einem Hauch von Veilchen. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und der Cabernet präsentiert sich mit einem eleganten mittleren Körper, einer gut integrierten Säure und einem angenehmen und anhaltenden Abgang.

Inhalt: 0.75 Liter (12,67 €* / 1 Liter)

9,50 €*
Chile
trocken
Santa Rita Medalla Real Gran Reserva Cabernet Sauvignon 2021
Chilenischer Rotwein Santa Rita Medalla Real Cabernet Sauvignon mit 14 % vol. Ein kräftiger Vertreter seiner Art mit einer sehr guten Tanninstruktur und einem guten Potenzial. Das Weingut: Das berühmte chilenische Weingut Santa Rita wurde 1880 gegründet und die Hauptkellerei befindet sich in diesen Tagen immer noch in der Region Alto Jahuel (Upper Maipo). Heute jedoch können die Weinmacher Andrés Ilabaca und Cecilia Torres auf viele verschiedene Anbauregionen und somit auf unterschiedliche Terroirs für den perfekten Wein zurückgreifen, wie zum Beispiel Casablanca Valley - ein Terroir für exzellente Weißweine. Fabelhafte Bewertungen sind die Anerkennung, die Santa Rita und ihre leidenschaftlichen Winemaker immer wieder in den Weinmagazinen der Welt zuteil wird. Der Medalla Real ist jener Wein, der 1987 die Weinolympiade in Paris stürmte und sowohl Santa Rita als auch Chile als Weinland weltberühmt machte. Die Vinifikation: Handlese. Temperaturkontrollierte Gärung der entrappten Trauben (95% Cabernet Sauvignon, 5% Cabernet Franc) in Stahltanks bei 25-28°C unter Verwendung von selektierten Hefen. Ein gewisser Teil erhält eine weitere Mazerationszeit, die dem Wein zusätzliche Struktur gibt. Danach reift er für 12-14 Monate in französischen Eichenfässern (zu jeweils 1/3 Erst-, Zweit- und Dritt-Belegung). Der Wein: Tiefes, dichtes Rubinrot leuchtet im Glas. Die Nase wird verzaubert von sehr reifen Fruchtaromen wie Johannisbeeren und Schwarzkirschen, gepaart mit ebenso intensiven süßlichen Noten von Vanille, dunkler Schokolade und Süßholz. Dezente frische grüne Nuancen von Eukalyptus findet man im Hintergrund. Am Gaumen präsentiert sich der Wein sehr saftig und das Bukett wird ergänzt von einem Hauch Leder. Ein kräftiger Vertreter seiner Art mit einer sehr guten Tanninstruktur und einem guten Potenzial! Bei der Wahl der 100 besten Weine der Welt des Wine Spectator 2009 landete der Jahrgang 2006 dieses Weines auf Platz 57 und wurde mit einem Preis von 30 US$ angegeben. Wine Spectator: 91 Punkte, Jahrgang 2006 Jahrgang 2006 einer von nur zwei Rotweinen mit Bestnote 92 Punkte in der MundusVini Verkostungszone auf der ProWein 2010. Berliner Weinführer 2011: “Sehr guter Wein”, Jahrgang 2006

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*
Chile
trocken
Bald ausverkauft
Montes Purple Angel 2019
Chilenischer Rotwein Montes Purple Angel 2019 mit 14,5 % vol. Ein wunderbar kraftvoller, aber gleichzeitig sinnlicher und trinkgefälliger chilenischer Rotwein. Anbaugebiet: Chile - Valle de Colchagua Jahr: 2019 Erzeuger: Montes Rebsorten: 92% Carmenère, 8% Petit Verdot Farbe: tiefes, glänzendes Purpurrot Duft: die unterschiedlichen Lagen und Rebsorten verleihen dem Wein ein komplexes Bouquet mit den eleganten dunklen Fruchtnoten (Pflaume, Blaubeere) des Apalta-Carmenère, der lebhaften Würze des Carmenère aus Marchigüe und den wildfruchtigen Brombeeraromen des Petit Verdot Geschmack: am Gaumen vollmundig sehr intensiv und körperreich mit reichlich reifem Tannin, das dem Wein seine Festigkeit und Struktur verleiht; ein ebenso kraftvoller wie sinnlicher Wein mit hervorragendem Lagerpotenzial! Serviervorschlag:zu kräftigen Wildgerichten, saftig geschmorter Lammkeule mit vielen Kräutern, Rinderbraten oder gegrilltem Fleisch mit würzigen Saucen Serviertemperatur: 18.00 lagerbar bis (mind.): + zehn Jahre Klima: Ob es die sandigen Böden waren oder der gute geographische Schutz, der Chile vor der Reblaus verschonte, darüber streiten die Forscher. Sicher ist, dass es so ein Parasit ziemlich schwer hätte, in diesem, von der Actama-Wüste im Norden, dem Gebirge der Anden im Osten, dem Eis der Arktis im Süden und dem Pazifischen Ozean im Westen, fest umschlossene Land vorzudringen. Das Klima jedenfalls ist perfekt für den Weinbau - besonders wegen der großen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, die bis zu 20°C betragen können, wenn abends, nach der Hitze des Tages, die kalten Fallwinde von den Anden ins Tal wehen und Kühlung bringen. Zudem versorgt ein kompliziertes, vom Gletscherschmelzwasser der Anden gespeistes Bewässerungssystem die Reben während der Trockenzeit mit ausreichend Wasser. Herstellung: Alle Trauben werden von Hand gelesen, normalerweise in den noch kühlen, frühen Morgenstunden. Die Beeren werden dann selektiert und nur gut gereifte, gesunde Trauben in die Tanks gefüllt. Nach der Vergärung reift der Wein für 18 Monate in Barriques aus zu je 50% neuer französischer und amerikanischer Eiche. Dann wird er dreimal behutsam abgestochen, um ihn von sämtlichen Trub- und Hefepartikeln zu lösen und ihm zugleich minimale Mengen an Sauerstoff zuzuführen, die die weitere Entwicklung und Reife des Weines begünstigen. Der Wein ist dadurch beim "final blending" bereits so klar und rein, dass er zur Flaschenabfüllung weder geschönt noch filtriert werden muss. Abschließend lagern die abgefüllten Weine dann nochmals für bis zu einem Jahr auf der Flasche bevor sie zum Verkauf frei gegeben werden. Auszeichnung: Wine Advocat: 94 Punkte JG 2007 Wine Spectator: 91 Punkte JG 2007 Weinnotiz: Für Montes' Purple Angel werden die Trauben aus verschiedenen Lagen des Colchagua Valleys miteinander vermählt. Eine Hälfte der Carmenère-Trauben sowie der Petit Verdot stammen von dem Montes- Weingut Finca de Apalta, dessen Trauben dem Wein seine besondere Raffinesse und Eleganz verleihen. Die andere Hälfte der Carmenère-Trauben ist auf dem Besitz Archangel in Marchigüe unter etwas kühleren Klimabedingungen gewachsen. Diese Trauben schenken der Cuvée zusätzlich Kraft und Potenzial.  

Inhalt: 0.75 Liter (110,00 €* / 1 Liter)

82,50 €*
Chile
trocken
Ausverkauft
Montes Folly 2017
Chilenischer Rotwein Montes Folly 2017 mit 14,5 % vol. Sehr elegantes Bouquet von reifen Blaubeeren, Lavendel und leicht animalischen Noten (Leder, Wild) Geschmack: sinnlich, saftig und verführerisch am Gaumen, mit vielschichtigen Aromen von süß gereiften Früchten (Pflaumen, Himbeeren, Cassislikör), feinen Röstnoten (Kaffee, Tabak) und Vanille, konzentriert, muskulös und fest strukturiert bis ins Finale mit großartiger Länge, enormer, doch kontrollierter Kraft und absolut perfekter Balance, ein in jeder Hinsicht großer Wein, der zu Recht Kultstatus genießt! Serviervorschlag: zu würzigem Rinderschmorbraten, T-Bone-Steak, Wildgerichten (Rehkeule, Wildschweinragout, Wildgeflügel) mit Pilzen oder an fruchtigen Saucen, zu pikanten Auflaufgerichten und mittelreifen Käsen Serviertemperatur: 16.00 vorher öffnen: 2 Std. lagerbar bis (mind.): ca. 2030 Auszeichnung: Wine Spectator: 95 Punkte JG 2010 - Dez.2012 Weinnotiz: Montes Syrah Folly stammt aus den höchsten und steilsten Weinbergen im Apalta Valley. So hoch und so steil, dass sie dem Wein ihren Namen gaben: Für die traditionellen Winzer der Region war es komplett verrückt (folly = dt. Verrücktheit), hier oben Trauben, noch dazu den völlig unerprobten Syrah anzupflanzen. Doch Montes? Mitarbeiter vertrauten auf Aurelios Genie, dem es mehr als einmal gelungen war, vermeintlich bizarre Ideen zu grandiosen Erfolgen zu machen. Montes Folly sollte und würde das ebenbürtige Pendant des großen Montes Alpha M sein. Die Syrah-Trauben für Montes Folly reifen in den über 45° steilen Hanglagen des Montes Weinguts La Finca de Apalta. Die Reben dieser Weinberge gelten als die unbestritten besten des Landes. Die extrem geringen Erträge liegen unter vier (oft eher bei drei) Tonnen pro Hektar. Auch die Beeren sind wesentlich kleiner als in den anderen Weinbergen. Tief eingefärbt, enorm konzentriert mit kraftvollem Tannin ergeben sie tintendunkle, dichte Powerweine mit enormer aromatischer Fülle und Vielschichtigkeit, hohem Alkoholgehalt und großartigem Potenzial.   Herstellung: Die Syrah-Reben für Montes Folly wachsen in den höchsten und steilsten Hanglagen (mit über 45° Steigung) des Montes-Besitzes La Finca de Apalta. Zur erntezeit werden die Trauben in den kühlen Nachtstunden selektiv von Hand gelesen, in die Kellerei gebracht und hier am Sortiertisch erneut kontrolliert, um zu gewährleisten, dass nur perfekt gesunde und ausgereifte Weinbeeren in die Gärtanks gelangen. Die Trauben werden leicht gemahlen, eingemaischt und dabei der Vorlauf (bis zu 20 %) abgelassen und wieder über die Maische gepumpt, um ein Maximum an Aromen, Farbstoffen und reifem Tannin aus den Beerenhäuten im Wein zu konzentrieren. Die Vergärung startet unter Zugabe natürlicher Hefen (aus den Weinbergen), die den Terroircharakter des Weines noch stärker zum Ausdruck bringen. Die Gärtemperatur, die anfangs auf bis zu 30 °C ansteigen darf, pendelt sich schließlich auf unter 25 °C ein. Nach Abschluss der alkoholischen Gärung wird der Wein zur Reife für 18 Monate in 100 % neue Barriques aus französischer Eiche gelegt (die Fässer stammen von ausgesuchten Küfern wie Seguin Moreau, Taransaud und Saury) und schließlich unfiltriert auf die Flasche gefüllt.

Inhalt: 0.75 Liter (92,67 €* / 1 Liter)

69,50 €*
Chile
trocken
Bald ausverkauft
Chile
trocken
Santa Digna Gran Reserva Cabernet Sauvignon 2021
Chilenischer Rotwein Santa Digna Gran Reserva Cabernet Sauvignon mit 13,5 % vol. Die tiefrote Farbe mit violetten Reflexen spiegelt sich sehr schön im Glas. Der Cabernet Sauvignon hat eine ausgewogene Balance von reifen  Früchten und Holz. Durch die 7-monatige Lagerung in amerikanischen Eichenfässern erhält  der Wein einen wunderschönen, voluminösen Abgang. Serviervorschlag: hervorragender Begleiter zu allen würzig-aromatischen Fleischgerichten, speziell zu Wild und gegrilltem roten Fleisch oder geräucherten Wurstwaren und Wildgeflügel Serviertemperatur: 16.00 -18.00 °C Weinbearbeitung: Die Weinlese fand von Anfang April bis Anfang Mai statt, somit als recht spät, weil der Cabernet Sauvignon eine sehr spät reifende Rebsorte ist. Sieben Tage dauerte die alkoholische Gärung bei einer Temperatur von  28°C, wobei die Maische noch für weitere 21 Tage in Kontakt mit den  Beerenhäuten blieb, um Tannin, Farbe und Geschmackstoffe zu extrahieren. Über 6 Monate reifte der Wein dann in amerikanischen Eichenholzfässern  zu 300l Inhalt. Auszeichnung: Catad'Or: Goldmedaille Weinnotiz: Anbaugebiet: Valle de Curico. Ob es nun die sandigen Böden oder die besondere Lage waren, die das Land bisher vor der Reblaus verschont. Fakt ist, dass Chile die Acatama-Wüste im Norden, die Anden im Osten, die Arktis im Süden und der Pazifik im Westen fest umschließen. Während der Trockenzeit werden die Reben mit einem, noch aus der Zeit der Inka stammenden und vom Gletscherschmelzwasser der Anden gespeisten, Bewässerungssystem versorgt. Die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht können bis zu 20 °C betragen und bieten damit den Trauben perfekte Klimabedingungen, um auch bei voller Reife ihre elegante Säure zu bewahren. Im Jahr 1979 hatte Großvater Don Miguel Torres Carbó in Chile, südlich von Curicó, das Weingut Viña Maquehua gegründet, auf dem die Familie Torres bis heute ihre berühmten chilenischen Spitzenqualitäten keltert. Die 230 Hektar Weinberge im Valle de Curicó sind mit Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Gewürztraminer, Malbec, Merlot, Pinot Noir, Riesling und Sauvignon Blanc bepflanzt, aus denen die Weine der Linien Santa Digna, Cordillera sowie Manso de Velasco gekeltert werden. Santa Digna wurden in Chile die steinernen Kreuze genannt, die die wilden Landschaften Wasser, Wälder, Wüste und Andengletscher vom urbaren Ackerland trennten: Sie gelten als Symbole für Fruchtbarkeit und Wohlstand.

Inhalt: 0.75 Liter (12,67 €* / 1 Liter)

9,50 €*
✦ Top
Chile
trocken
Montes Alpha (M) 2018
Chilenischer Rotwein Montes Alpha M 2018 mit 14,5 % vol. Konzentriert und saftig, wirkt elegant und mit schlankem, klassischem Tannin von hohem Standard, feine Frucht am Gaumen, bezauberndes Aromaspiel im FinaleServiertemperatur: 18.00 lagerbar bis (mind.): 2035 vorher öffnen:  3 - 4 Std. schon trinkbar: mittel Herstellung: Nach der schonenden Lese per Hand wurde die Maische vergoren und reifte anschließend für ganze achtzehn Monate in neuen Fässern aus französischer Eiche. Vor der Abfüllung wurde der Wein ganz leicht filtriert, um eine Vielfalt an Geschmack, Tannin und die Farbe zu erhalten.Weinnotiz: Die Trauben aus den hohen Ebenen des Apalta-Valley, mit einer Neigung von 45°, von der Finca de Apalta. Der Begriff Mikro-Klima passt bestens zu diesem Tal in Colchagua im Valle Central. Es hat die Form eines Halbmondes. Im Norden endend mit riesigen, felsigen Bergen, welche das kleine Tal einrahmen, im Süden begrenzt der Tinguiririca Fluß dieses Anbaugebiet. Von der Finca aus kann man die majestätischen Anden sehen, ja fast fühlen. Das schmale Colchagua Tal profitiert von einer feinen Seebrise, welche durch das Tal von der sommerlichen Hitze abkühlt. Das Weingut wird von einem Granitberg umhüllt, mit Eichenbäumen an der Spitze des Weinberges. Natürliche, schonende, traditionelle Anbaumethoden, extrem niedrige Erträge, von Hand gelesene und ausgewählte Trauben sind die Basis für diesen Ultra-Premiumwein. Obwohl Apalta noch eine Art Unterregion des Santa Cruz ist, gewinnt es immer mehr an individuellem Prestige und Anerkennung. Früher oder später, da ist sich Aurelio Montes ganz sicher, wird Apalta als eigenständige Region klassifiziert.

Inhalt: 0.75 Liter (100,00 €* / 1 Liter)

75,00 €*
Chile
trocken
Errazuriz Estate Reserve Carmenere 2022
Chilenischer Rotwein Errazuriz Estate Series Carmenere mit 14 % vol. Die Trauben für den Estate Carmenère kommen aus den Weingärten des Aconcagua-Tals. Das Klima ist mediterran geprägt; warme Tage und kühle Nächte fördern die Aroma- und Farbausprägung der hier wachsenden Trauben. Klassifizierung: Wine of Origin entspricht einem Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete, hier aus dem Aconcagua Valley. Rebsorten: Carmenère wird seit 1850 in Chile angebaut. In dem Andenstaat spielt die Empfindlichkeit der Rebe gegen die kühle europäische Witterung keine Rolle. Sie gehört auch heute noch zu den wenigen für Bordeaux-Cuvées zugelassenen Rebsorten, spielt aber dort keine große Bedeutung mehr, seit sie im vorletzten Jahrhundert durch die Phylloxera (Reblaus) nahezu ausgerottet wurde. Boden: überwiegend sandiger Lehm mit vereinzeltem Vorkommen an Kies und Stein. Erzeuger: Don Maximiano Errazuriz gründete das Weingut Viña Errazuriz 1870 im Aconcagua-Tal, 100 km nördlich der Hauptstadt Santiago di Chile. Ihm war schon damals bewusst, dass dieses Tal mit seinen kühlen, regenreichen Wintern und mit seinen warmen, trockenen Sommer geradezu prädestiniert sein musste, um qualitativ hochwertige Trauben zu erzeugen. Heute lebt dieses Qualitätsstreben in Eduardo Chadwick, dem Nachkommen Don Maximianos, weiter. Er ist in der 6. Generation im Weinbau tätig und reiht sich in die Linie der renommiertesten Weinerzeuger Chiles ein. Beschreibung: Intensives Granatrot, in der Nase feine Nuancen orientalischer Gewürze sowie pfeffrige und minzige Anklänge mit einer schönen Untermalung von Cassis und Granatapfel. Am Gaumen geschmeidig mit süßlichen Tanninen, im Abgang klingen Kaffee- und Röstaromen lange nach. Empfehlung: Bei 16 Grad Celsius Rindfleisch und Wildgerichten, Ragouts und Käse mittleren Alters Wir empfehlen, diesen Wein bis 2014 zu trinken. Wines of Chile: Winery of the Year IWSC: Kellerei des Jahres

Inhalt: 0.75 Liter (14,67 €* / 1 Liter)

11,00 €*

Vinum Nobile steht für beste Weine & Spirituosen zum fairen Preis. Versprochen.

Ihren leckeren Wein, Rotwein, Weißwein, Roséwein, Prosecco, Champagner, Spirituose u.w. finden Sie zu überaus fairen Preisen hier im Online-Shop und/oder in unserem Ladengeschäft.
Wir sind immer darauf bedacht, Ihnen ein breites Spektrum von preiswerten bis exklusiven Produkten anzubieten.

Vinum Nobile - Ihr leistungsfähiger Weinhändler seit 2006 | Beratung unter +49 7121 - 6 95 28 75

Reutlingen - Tübingen - Stuttgart | Europaweite Lieferung.